// 05.03.2019

EmailKontakt

Lang Sprache Taal
    
Alcantara «Impressum
Inhaltsverzeichnis
Videos
Newsletter

Leder - Allgemein
 Rehleder herrichten
Autor: Manfred Malten (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum:   06.12.21 19:25

Salut!
Habe einige Kilo Rehleder-Reste erstanden, daraus sollten allerlei kleine Beutel, "pouches", Geldkatzen etc f├╝r die Enkel und andere Bed├╝rftige werden.

Bei der Ankunft mehrfache ├ťberraschung: Das Leder ist wundersch├Ân wei├č, nicht rehbraun; es ist wundersch├Ân weich, dehnbar und biegsam, obwohl es bis zu 6 (sechs) Millimeter dick ist; es ist nicht beidseitig wildlederrauh, sondern nur auf der Fleischseite; und nun kommt's: diese ist nicht etwa einigerma├čen glatt, sondern so langfaserig wie verkochtes Rindfleisch, soda├č sie auch als Beutel-Innenseite in diesem Zustand nicht zu verwenden ist.

Eine Spaltmaschine habe ich nat├╝rlich nicht, und alle anderen bisherigen Gl├Ąttversuche sind fehlgeschlagen: Grobes, scharfes Sandpapier, feines dito, Schusterraspel, Geigenhobel, Balsahobel mit Rasierklinge, Zuricht- und andere Messer, Halbmond, gebogene Schere, Osborne-Skiver, vorher leicht anfeuchten etc etc: Alles nix.
Nun meine Fragen:
- Wer kann's besser und sagt mir's?
- Was macht man ├╝berhaupt aus solchem Leder, denn die Reste sind ja bei irgendeiner Verarbeitung angefallen?
- Was kann man (ich) aus solchem Leder noch machen, wenn es mit Bordmitteln nicht besser herzurichten ist? Okay, Handschmeichler, Topfuntersetzer und Fliegenklatschen vielleicht, aber danach steht mir nicht der Sinn.

Abbuchen auf's Konto "Erfahrungen"?

Dank im Voraus und Servus!

M.

 Re: Rehleder herrichten
Autor: Manfred Malten (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum:   06.12.21 19:25

PS.: Die h├Ą├člich scharfe Aufrauh-Stahlb├╝rste f├Ąllt mir jetzt gerade noch ein, die kommt morgen auch noch dran; ich lach' mich schief, wenn das dann klappt! Gl├Ąttb├╝rste? Nie geh├Ârt.

 Re: Rehleder herrichten
Autor: Manfred Malten (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum:   06.12.21 19:25

PS 2 : Das mit der Stahlb├╝rste war nat├╝rlich hoffnungslos, die h├Ąngt sich in dem weichen Gefussel schon beim Aufsetzen fest und ist nicht mehr zu bewegen: Der beste Klettverschluss der Welt.

Noch so eine verzweifelte Idee, das Leder zu retten: Die ganze Fleischseite z.B mit einem Spann- oder Zaponlack einstreichen oder besser einspr├╝hen, damit nicht auch das gewollte Leder durchtr├Ąnkt wird, die Fasern also erst einmal miteinander verkleben, damit sie nicht mehr ausweichen k├Ânnen, und dann nach dem Trocknen/Aush├Ąrten mit dem Tellerschleifer o.├Ą. dr├╝ber.

Hat das schon mal jemand versucht? Ich frage hier lieber vorher nach den Erfolgsaussichten, um nicht nutzloserweise der L├Âsungsmitteld├Ąmpfe wegen h├Ąusliche Begeisterungsst├╝rme auszul├Âsen.
M.

 Re: Rehleder herrichten
Autor: DieLederwerkstatt- Hannover, GbR (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum:   06.12.21 19:25

Hallo Manfred,
also: mal eins nach┬┤m Andern: du hast scheinbar Rehlederreste, Mineralgerbung, erstanden-
ist Nichts schlimmes: Chromleder sehen ungef├Ąrbt bl├Ąulich-wei├č aus; vielleicht auch noch wei├č gef├Ąrbt, ist auch nicht schlimm. Wenn in Europa hergestellt, in der Regel auch unbedenklich.
Warum erwartest du Leder, beidseitig rauh?- -Naja- Novitze:
Also: Leder hat immer eine Narbenseite:
vor der Gerbung war dies die Kontaktseite zur Au├čenwelt.(au├čen, zur Umwelt hin, fast immer mit Haaren, schau mal auf deine "Pelle".)
M├Âglicherweise hattest du "S├Ąmisches" Leder bei der Bestellung im Kopf, wird oft bei Wild gemacht, mu├č aber nicht.
Das ist Alles eine Frage der Zurichtung- so nennt man grob die Gestaltung der Pelle zum Leder.
- warum sollte die Fleischseite glatt sein: hast du noch nie ein Karnickel geschlachtet und es aus seinem Mantel befreit? - weiter:
Eine Sch├Ąrfmaschine ist, neben dem Handsch├Ąrfen, eine der 3 M├Âglichkeiten:
1.) Sch├Ąrfmaschine haben wir, 50,-ÔéČ/ Maschinenstunde . . . .
2.) mit TINA- oder anderem Profimesser per Hand bei kleinen Mengen, auch kein Problem,
-manche erlernen die Technik in 1Std, manche brauchen ┬┤etwas┬┤ l├Ąnger, ( Jahre ?)
3.) Lederst├╝cke nass-machen, einweichen, oder besser nur die `fusselige`Fleischseite,
plan einfrieren, je tiefer die Temperatur um so besser, - schnell raus, und auf den Dickenhobel
-Das sind die Bastler-L├Âsungen.

 Re: Rehleder herrichten
Autor: Manfred Malten (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum:   06.12.21 19:25

Salut, Lederhaus!
Dank f├╝r die M├╝he, habe nun schon dreimal versucht zu antworten und fliege immer wieder raus und jeweils der ganze Text futsch. Gebe es daher f├╝r heute auf - hoffentlich geht das jetzt raus. Servus!
M.

 Re: Rehleder herrichten
Autor: Manfred Malten (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum:   06.12.21 19:25

Salut, Die Lederwerkstatt!
Der 4. Versuch endete nun damit, da├č mein ganzer sch├Âner 2000+ langer Text im bit bucket versenkt wurde, und nicht etwa nur der ├╝berschie├čende Teil
Machen wir's also forentauglich kurz:
Vielen Dank f├╝r die gehabte M├╝he. Aber:
Zif 1.) f├Ąllt leider aus, ung├╝nstiges Verh├Ąltnis von Aufwand und Erfolg.
Zif 2.) scheint mir nur eine andere, vielleicht sch├Ąrfere Variante meiner eigenen Messerschwingerei zu sein. Wenn da in der "Technik" nicht noch ein sch├Âner und mir unbekannter Trick versteckt ist, riecht das nach stundenlanger Fieselei.
Zif 3.) auch scheitert zun├Ąchst am Nichtvorhandensein von K├╝hlhaus und Dickenhobelmaschine, hat aber Potential: Ich beginne dar├╝ber nachzudenken, ob und wie ich meinen Elektrohobel dazu einspannen k├Ânnte.
Dank also f├╝r diesen Ansto├č, und in diesem Sinne: Servus!
M.

 Re: Rehleder herrichten
Autor: uwe hinrichs (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum:   06.12.21 19:25

Hallo Manfred,
zu 2.) das/die Messer sind schon etwas speziell, am wichtigsten ist der Schliff . . ..
zu 3.) probier`s erstmal mit dem 3*** sterne-fach, gew├Ąssert auf die TK-Pizzapackung legen.
dann noch schneller zum Hobel schreiten.

 Re: Rehleder herrichten
Autor: Manfred Malten (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum:   06.12.21 19:25

Salut, DieLederwerkstatt!
Nach einer Denkpause, einschlie├člich nachdenklichen Betrachtens meiner H├Ąnde, die nun schon 60 oder so Jahre hobbym├Ą├čigen Umgangs mit scharfen Messern, u.a. auch an Leder, unbeschadet ├╝berstanden haben, nehme ich Abstand von arktischen Abenteuern mit meinem Elektrohobel, um dieses verflixte Leder d├╝nner und innen glatt zu bekommen ; das rein h├Ąndische Zurechtschnitzen der Lederst├╝cke w├╝rde ich vielleicht auch noch erlernen, aber die Restzeit wird mir immer wichtiger.
Will sagen: Ihr Vorschlag 1.) mit der Sch├Ąrfmaschine wird mir inzwischen immer schmackhafter. K├Ânnten Sie mir also bitte ein paar Details nennen, wie wir zusammenkommen k├Ânnten? Wichtigste Frage: Wie gro├č d├╝rfen die einzelnen Lederst├╝cke minimal/maximal sein? Zur Dicke: So d├╝nn, bis die Fleischseite glatt und sauber ist, ich stelle mir vor, da├č das so 2 bis 2.5 mm ergeben wird. Vielleicht k├Ânnen Sie mich mal anrufen oder -schreiben, um Details zu besprechen? 08033-3642 oder manfred.malten@web.de
Dank im Voraus
M.

 Re: Rehleder herrichten
Autor: Ledermode Wagner ()
Datum:   06.12.21 19:25

Tipp Text in Word zwischenspeichern! Dann ist der nicht weg....


 Auf diese Nachricht antworten
 Vorname * Name *
 E-Mail * Firma
 ▄berschrift:
 Bild:  (Gr÷▀e max 200 KB)
 Smilies Legende
Beitrags-Text
Antworten zu diesem Diskussionsbeitrag per E-Mail an obige Adresse schicken.